Grünverbindung

Fehlinformation:

„Die geplante Bebauung zerstört eine wichtige Grünverbindung, die bis zur Krummen Lanke und zum Grunewald reicht.“

Fakt ist:

Die Funktion der Grünverbindung bleibt auch bei Realisierung der geplanten Bebauung im Bereich der Verlängerung Wolfswerder in voller Länge erhalten, sie wird keinesfalls zerstört. Allein schon durch die innerhalb des „Landschaftsschutzgebietes Parforceheide“ (LSG) gelegenen Flächen rund um das Regenwasserrückhaltebecken sowie durch die ebenfalls zum LSG gehörende im Norden anschliessende Fläche entlang des Buschgrabenlaufs in einer Breite von 20m ist sie im Fortbestand gesichert.

Geplant ist, diese Verbindung nach Norden durch Fuß- und Radwege sowie weitere begleitende Grünflächen auf der West- und Ostseite des Grabens aufzuwerten.

Verfolgt man die Grünverbindung weiter in Richtung Grunewald, wird deutlich, dass auch auf Berliner Gemarkung diese Verbindung nicht als flächiger Grünzug angelegt ist, sondern vielmehr als ein durch Kleingarten- und Sportanlagen führender „Weg im Grünen“, wenn auch mittlerweile häufig unterbrochen durch Hauptstraßen und Bahntrassen.